Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 17.897 mal aufgerufen
 BVDM Forum, FAQ
Frank Tobien Offline



Beiträge: 15

01.10.2006 23:35
BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten
Klinisch tot?

Diese Frage darf – provokativ – für das BVDM Forum durchaus gestellt werden.

Außer in den Wochen vor und nach dem ET passiert hier ja mal so rein gar nichts!

Sicherlich braucht niemand noch ein weiteres Forum, wo es nur darum geht „waddehaddedudennda“ zu erzählen...
Dummes und überflüssiges Zeug rund um’s Moped wird im Netz schon genug geposted.
Davon aber immerhin reichlich und regelmäßig!

Schön, dass diese „Schreibtischtäter“ nicht auch noch hier ihren Müll abladen.
Noch schöner wäre die Vermutung, das die BVDMler vor lauter Motorradfahren kaum noch Zeit haben, vor dem Computer zu sitzen.


Naheliegender ist jedoch die Annahme, dass weit über tausend Mitglieder und Freunde des BVDM dieses Forum NICHT nutzen, weil ihnen diese Plattform nicht zeitgemäß und sinnvoll erscheint.
Scheinbar gilt hier:
Trockene Ernsthaftigkeit und engagiertes Bemühen gegenüber Spaß und Unbekümmertheit!

Es wäre jedenfalls fatal, sollte die Ignoranz unserer Mitglieder gegenüber diesem kommunikativen Medium auf wachsendes Desinteresse gegenüber unserem Verband zurückzuführen sein.
Der BVDM kann und macht bestimmt deutlich mehr als nur Elefantentreffen und Deutschlandfahrt!
Lebendig und "ganz nah dran" bleiben wir nur durch neue, junge Mitglieder...
Die zeitgemäße Motivation der Mitglieder und Interessierten lässt aber Wünsche offen!


Ich möchte die couragierte Arbeit des BVDM bestimmt nicht auf das Niveau eines X-beliebigen Internetforums herabwürdigen, aber ein modern kultivierter Informations- und Meinungsaustausch unter den Mitgliedern würde schon Sinn machen – Ballhupe hin, Ballhupe her...
Lösungsvorschläge habe ich aber keine...


Ich möchte hier nicht fragen, ob der BVDM heutzutage ein Anachronismus sei; aber ich möchte behaupten, das dieses Forum deutlich unter seinen Möglichkeiten und Chancen bleibt!

Dieser Einwurf soll bitte als konstruktive Kritik verstanden werden –
vom Verband UND unseren Mitgliedern.

Gruß Frank

Christian Könitzer Offline

Admin


Beiträge: 73

02.10.2006 12:32
#2 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Frank,

herzlichen Dank für Deine Gedanken zu unserem Forum.

Junge und etwas ältere Mitglieder, Elefantentreffen,
Deutschlandfahrt, politische Arbeit, Spaß und Ernsthaftigkeit,
das sind 'ne ganze Menge Schlagwörter auf einmal, die man
nur schwer unter einen Hut zu bringen vermag. Ich versuch's
trotzdem mal:

Junge Menschen fahren zum Elefantentreffen und sonst überwiegend
im Sommer, was erklärt, warum die Anzahl der Posts vor und nach
dem Elefantentreffen besonders hoch ist. Da junge Menschen von
Politik keine Ahnung haben und falls doch zumindest null Bock
auf politische Arbeit, erklärt sich die starke Häufung der Posts
bei unseren Events, also Elefantentreffen und Deutschlandfahrt.
Da ältere Menschen zwar durchaus politisch interessiert sind und
auch in ihrer Jugend schon waren und deshalb einst den BVDM
gegründet hatten, aber keinen blassen Schimmer von Computern,
Internet, Foren, etc. haben, gibt's in diesem Forum folglich nur
Posts von jungen Menschen. Da der Großteil der Motorradfahrer
jedoch bei den älteren Menschen zu finden ist (das sind diejenigen
Motorradfahrer, die die BMW-Modelle der 70er und 80er Jahre
wirklich schön finden), ist es doch logisch, dass hier im Forum
während der Sommermonate wenig los ist, oder?

Schade Frank, dass Du keinen Lösungsvorschlag parat hast.
Ich hätte da schon einen und das ist jetzt ernst gemeint:
Hillclimbing auf den Reichstagstreppen, dann kriegen wir
Jung und Alt unter einen Hut und wahrscheinlich wieder
richtig Leben in's Forum.

Mit motorradfreundlichen Grüßen
Christian

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

04.10.2006 07:26
#3 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Frank,

klinisch tot ist weder das Forum, noch der BVDM. Doch eins ist klar, zu wenig aktive Mitglieder machen die Arbeit, so dass für das Forum nicht die Zeit abfällt, die nötig ist, um das Forum richtig zu aktivieren. Ich finde es prima, dass Du Dich intensiv mit dem BVDM beschäftigst und erkennst, wo ncoh Arbeit zu leisten ist. Und ich weiß auch, wie Du uns unterstützen kannst. Hilf uns bei der Betreuung des Forums, poste selber interessante Beiträge, stoße Diskussionen an und trage so zu einem aktiven Forum bei.
Michael Lenzen, 2. Vorsitzender BVDM
BVDM, Mit Sicherheit mehr Spaß

Martin H. Offline



Beiträge: 31

05.11.2006 19:01
#4 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Leute,
meine Meinung dazu:
Die Interessen der Leute divergieren doch zu sehr. Jeder kocht irgendwo sein eigenes Süppchen, interessiert sich nur für seine eigene Sparte (nur das eigene Mopped-Modell; Markenclubs; nur Gespanne; Enduros; Rennmaschinen usw.). Wenn es dann mal darum ginge, Zusammenhalt zu zeigen, wie z. B. kürzlich bei der Petition zur Anhebung der Höchstgeschwindigkeit bei Motorrädern/Gespannen mit Anhängern, dann klinken sich etliche sofort aus ("Das betrifft mich ja nicht, geht mich also auch nix an"), vergessen dabei aber, daß es das nächste Mal sie selber treffen könnte und dann andere Moppedfahrer genau so gleichgültig reagieren und sie im Stich lassen werden...
Naja, und was bleibt dann noch, wenn das Verbindende fehlt? Richtig, "Events" wie eben das Elefantentreffen.
Wenn ihr mal ein Forum sehn wollt, wo´s so richtig "brummt", dann schaut mal hier rein:
http://www.mz-forum.com . Aber es ist eben auch wieder ein markenspezifisches Forum.
Gruß, Martin.

olaf Offline




Beiträge: 71

10.03.2007 00:36
#5 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Bin zwar schon seit Jahren BVDM Mitglied, aber gerade erst durch Zufall auf dieses Forum gestossen!

Die Frage ist doch wie bekannt ist ein Forum und wie stosse ich darauf!

Wenn ich ein Motorrad fahre, vielleicht sogar ein eher Exotisches, suche ich irgendwann im Internet Infos und stosse auf ein z.B. auf ein Modellspezifisches Forum...

Je nach Motorrad kann das sehr aktiv oder kalter Kaffee sein.

Weder bin ich bisher auf dieses Forum gestossen, noch habe ich jemals einen Hinweis in der Ballhupe gefunden.

Wie wäre es denn mal verschiedene Themen auch mal in der Ballhupe zu publizieren und zur Diskussion anzuregen(mit angegebenen Link zum Forum)
Regt vielleicht auch aktive Einzelmitglieder an
Nehme mal spontan Ausgabe 1/2007:
- (S. 5 Jahrestreffen) "Fahrgemeinschaften, Allgemeines im Forum unter..."
- (S8) BVDM Jahreswettbewerb Brücken: Gruppenbildung für Wochenendtouren um sich zusammenzuschliessen ein paar Brücken anzufahren.
- (S25) Sportliche Aktivitäten können diskutiert werden im Forum unter...
- (S26) Enduro Power Cup - Wer aus dem BVDM macht mit und sucht Gleichgesinnte
- (S26) Putzmittel: "Eure eigenen Erfahrung mit den verschiedenen Mitteln könne im Forum unter.... gepostet werden"
- (S29) "Eure eigenen Erfahrung mit italienischen Ordnungshütern könnt Ihr im Forum unter....diskutieren"
- (S29) "Mitnahme von Hunden können im Forum unter .... diskutiert werden" (P.S. habe der Franzi ein paar hilfreiche Bilder geschickt :-) )

oder allgemeine Themen zur Diskussion anregen

Hilft garantiert Leben in die Bude ääh Forum zu bringen, vor allen wenn darauf geachtet wird, das ein gewisses Mindestniveau erhalten bleibt ;-)

Was mich persönlich betrifft habe ich die meisten meiner Motorrad und Motorsportlichen (Rallyes) Kontakte in den letzten Jahren über Internetforen geknüpft und oder organisiert...

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

10.03.2007 13:23
#6 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Olaf,

ich werde Deine Anregungen, in der Ballhupe auf das Forum hinzuweisen, und Diskussionen anzuregen, gerne aufgreifen. Im Impressum der Ballhupe ist unsere Homepage immer angegeben. Und dort findet sich im Menü der Punkt Forum. Aber Du hast natürlich Recht, wer Leben in der Bude will, muss dafür entsprechend Werbung machen. Natürlich braucht man im Forum auch entsprechend Aktive, die es auch als Möglichkeit zur Diskussion und als Informations- und Kontaktbörse nutzen.
In diesem Sinne wünsche ich mir viele spannende, anregende oder niveauvolle Beiträge.
Also haut in die Tasten.

Michael Lenzen, 2. Vorsitzender BVDM
BVDM, Mit Sicherheit mehr Spaß

kempten Offline




Beiträge: 2

22.08.2007 22:29
#7 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Michael
Möchte mich kurz vorstellen bin seit kurzen erst BVDM Mitglied bin der Jacky aus Kempten.Warum habe ich mich dem BVDM angeschlossen???? Der Grund für mich liegt darin,das früher wir MOTORRADFAHRER eine kleine Minderheit waren.Ich persönlich habe die Feststellung getroffen,das der heutige Motorradfahrer/innen sich nicht bewusst sind,Rechte und Pflichten zu haben,jedoch diese nicht nutzen.
Beispiel hier sind Streckensperrungen,zu meiner Zeit vor 30 Jahren war dieses kein Thema!! Jedoch heute werden Strecken auf Grunde viele tödlichen Motorradunfälle,einfach dicht gemacht.Jedoch bei Auto+LKW-Unfälle bleiben diese Strecken ohne Sperrung für diese Fahrzeuge.

Ich könnte noch weitere Einschränkungen auf Motorradfahrer/innen geben.(Bitumen-Flickerei,Leitplankenschutz uws.)Jedoch sehe ich das Verhalten
vieler Biker, die dann sagen: Dann fahren wir halt woanders!!!! Meine Meinung dazu ist: WIR LASSEN UNS VIEL ZU VIEL GEFALLEN.

Das ist auch ein Grund mich im BVDM einzubringen:Denn mein Spruch lautet:WER KÄMPF DER KANN VERLIEREN,WER NICHT KÄMPF DER HAT SCHON VERLOREN!!!!!
Ich sehe das wie in der Politik,das es zuviele Gruppierungen gibt.(BVDM;BIKER-UNION,MEHRSI,)Hier sollte man versuchen gmeinsam sich stark zu machen,das ist eine grosse Herausforderung im Sinne aller Motorradfahrer/innen.Verbleibe mit Bikergrüssen Friedrich aus Kempten

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

23.08.2007 07:47
#8 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Jacky,

ich finde es toll, dass Du Dich aktiv einbringen willst. Im schwierigen und juristisch normalerweise aussichtslosen Kampf gegen Streckensperrungen aber vor allem bei unserem Engangement für mehr Sicherheit, können wir gar nicht genung Mitstreiter haben. Schicke mir doch mal Deine Kontaktdaten, damit wir über uns über konkrete Aktionen unterhalten können.


Viele Grüße

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Mit Sicherheit mehr Spaß

Martin H. Offline



Beiträge: 31

23.08.2007 17:54
#9 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

@ Michael Lenzen:
Das würde mich jetzt schon mal interessieren: Wieso eigentlich "juristisch normalerweise aussichtslos"?
Wie Jacky schon sehr richtig bemerkt hatte, werden z. B. bei Strecken mit PKW- oder LKW-Unfallshäufungen dieso trotzdem keineswegs für diese Fahrzeuggattungen gesperrt! Ich denke da nur an die typischen "Discounfälle", die sich meist auf ganz bestimmten (bekannten) Strecken häufen. Auch hier kommt keiner auf die Idee, jene Strecken deshalb für alle Autofahrer zu sperren (was m. M. nach auch Unsinn wäre, denn wieso sollen Unbeteiligte für den Schwachsinn einiger weniger büßen?!).
Komisch nur, daß eine solche "Sippenhaft" scheinbar, sobald es "nur" die Motorradfahrer betrifft, kein Problem darstellt. Für mich hingegen ist es sehr wohl eine Einschränkung der Mobilität, man stelle sich nur mal vor, jemand hätte keinen PKW und sei aufs Zweirad angewiesen, um z. B. in die Arbeit zu gelangen. Für mich ganz klar ein Verstoß gegen das Grundgesetz - was meint ihr dazu?
Gruß, Martin.

kempten Offline




Beiträge: 2

23.08.2007 23:49
#10 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Michael
Danke für deine Antwort,habe für mich festgestellt gerade in solchen schwierigen auch juristischen kämpfen nicht einfach nichts zu unternehmen,einfach alles als gegeben hinzunehmen.Das ist auch der Grund das ich Mitglied im BVDM geworden bin.Denn das Ziel sollte sein
ein vernünftiges miteinander statt ein nebeneinander aller Verkehrsteilnehmer zu werden.

Hier meine Kontakt-Adresse:www.friedrich.jakob@tele2.de Freue mich auf Antwort und verbleibe mit freundlichen Bikergrüsse....Jacky

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

24.08.2007 07:37
#11 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Martin,

juristisch ist das deswegen aussichtslos, weil zahlreiche Motorradfahrer bereits den Weg durch die Instanzen gegangen sind und die Prozesse verloren haben. Die Gerichte haben somit festgestellt, dass es legal, Straßen für bestimmte Verkehrsteilnehmer zu bestimmten Zeiten oder dauerhaft zu sperren. Auch wenn es fast vier Millionen zugelassener Zweiräder in Deutschland gibt, wir bleiben eine Minderheit. Ein Vertoß gegen das Grundgesetz ist das Sperren von Straßen für bestimmte Gruppen nicht, denn wenn Du als Anwohner auf das Motorrad angewiesen, erhälst Du für die gesperrte Strecke eine Ausnahmegenehmigung.
Ich sehe den einzigen Weg, gegen Streckensperrungen vorzugehen auf politischer Ebene. Zum einen mit den örtlichen Politiker, wobei wir immer auch die Geschäftleute einbeziehen sollten, die durch uns eine Menge Geld verdienen (Gaststätten etc.), zum anderen auf Länder- und Bundesebene. Zudem muss man mit der örtlichen Polizei reden, damit wor Ort die schwarzen Schafe unter uns auch erwischt werden. Das ist ein ganz mühsames Bohren dicker Bretten, das bislang noch nicht von Erfolg gekrönt war. Wir können dabei gar nicht genug Unterstützung bekommen, doch leider herrscht auch bei vielen Motorradfahrern die Einstellung. Was kümmert mich das, dann fahre ich eben eine andere Strecke. Auch hier müssen wir das Bewusstsein schaffen, dass wir alle betroffen sind, und das als nächstes auch die eigene Hausstrecke gesperrt werden.
Politisch glaubwürdig sind wir im übrigen nur, wenn wir das Fehlverhalten in den eigenen Reihen auch entsprechend kritisieren und es nicht unkommentiert hinnehmen, wenn einige die Landstraße mit der Rennstrecke verwechseln, mit offenen Auspuffanlagen Anwohner verärgern und ihr Ego im Straßenverkehr ausleben.
Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele unserern Kampf unterstützen, Arbeit gibt es mehr als genug.

Packen wir es gemeinsam an.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Mit Sicherheit mehr Spaß

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

24.08.2007 07:38
#12 RE: BVDM Forum - wofür - für wen - warum überhaupt? antworten

Hallo Jacky,

Deine Kontaktangabe funktioniert nicht, schicke mir einfach eine E-Mail an info@bvdm.de

Viele Grüße

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Mit Sicherheit mehr Spaß

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen