Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.068 mal aufgerufen
Umfrage: Laut Einstellungsbescheid können technische Defekte an komplexen ABS-Bremsanlagen als Unfallursache generell nicht bewiesen werden.
Bisher wurden 7 Stimmen zur Umfrage "Laut Einstellungsbescheid können technische Defekte an komplexen ABS-Bremsanlagen als Unfallursache generell nicht bewiesen werden." abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Ich vertraue trotzdem blind der ABS-Technologie, denn Fehler kommen sicher ganz selten vor 4
57,1%
2. Ich misstraue nun der ABS-Technologie und den Sicherheits-Versprechungen der Hersteller und kaufe daher kein Motorrad mit ABS 1
14,3%
3. Mir war ABS schon immer völlig gleichgültig und wer sich sowas kauft, ist selbst schuld und soll nicht jammern, wenn es kracht 2
28,6%
Sie haben nicht die benötigten Rechte um an der Umfrage teilzunehmen.
7 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Kummerkasten
robertkahlschlag Offline



Beiträge: 1

21.03.2008 21:52
Staatsanwaltliche Ermittlungen wegen BMW Motorrad Integral-ABS eingestellt (10.03.2008) antworten
Der Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft München I vom 10. März 2008 scheint zu belegen, dass die im Falle des Integral-ABS vorliegende Kausalitätsproblematik (aufgrund des spezifischen Fehlermanagements des Integral-ABS) der Münchener Strafverfolgungsbehörde offenbar keine andere Wahl ließ, als das Verfahren einzustellen. Mehr noch: Sie dazu veranlasste, noch nicht untersuchte Unfälle, die während des Ermittlungsverfahrens bekannt wurden, gar nicht untersuchen zu lassen! Dasselbe gilt auch für etwaige zukünftige Unfälle.

Original-Einstellungsbescheid der Staatsanwaltschaft München I:

http://media.de.indymedia.org/media/2008/03//211073.pdf

Artikel:

http://de.indymedia.org/2008/03/211071.shtml
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen