Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.836 mal aufgerufen
 Umwelt
Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

03.01.2009 11:00
Neue Abgasnorm in Planung antworten

Hallo zusammen,

die Europäische Kommission arbeitet zurzeit an den Abgasnormen Euro 4 und Euro 5 für neue Motorräder. Dazu haben die Hersteler, zusammengeschlossen im europäischen Verband ACEM der Kommission einen Vorschlag vorgelegt. Danach sollen neue Motorräder ab dem Jahr 2012 die Norm Euro 4 einhalten. Dazu muss der Schadstoffausstoß, der bisher für Kohlenmonoxid (CO) eine maximale Emission von einem Gramm pro Kilometer vorsieht, auf die Hälfte gesenkt werden. Der Stickoxid-Ausstoß (NOx), derzeit maximal 0,15 Gramm pro Kilometer (g/km), soll auf 0,08 g/km reduziert wreden.
Die Euro-5-Abgasnorm soll dann ab 2015 den Stickoxid-Ausstoß auf 0,06 Gramm festlegen. Bisher hat die EU-Kommission noch keine Entscheidung getroffen.

Was haltet Ihr von diesen Werten? Könnt Ihr damit etwas anfangen? Es handelt sich bei den Grenzwerten nur um Neufahrzeuge, der Bestand ist nicht betroffen.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

KlausHetti Offline




Beiträge: 35

03.01.2009 14:41
#2 RE: Neue Abgasnorm in Planung antworten

Ich kann mit den Zahlen nicht viel anfangen, aber ich bin ja auch nicht vom Fach.
Weiß jemand, welche Änderungen das an den Motoren bei den Neufahrzeugen haben wird?
Leistungsverlust? Einfach nur ein Dreh an einer Einstellung der Einspritzanlage?

Ich frag mich auch, welche Auswirkung die geplante Senkung der Werte auf den Gesamtausstoß con CO und NOx hat.
Wenn ich mir anschaue, was bei einem Verkehrsflugzeug für ein Dreck aus dem "Auspuff" kommt und wieviele davon rumfliegen, dann denke ich, die Euro-Kommission sollte sich zuerst mal mit den Dingen beschäftigen, die die Umwelt am meisten schädigen!

Bye.KH

--
Gruß aus dem Bliestal
Tip: Erst anhalten, dann absteigen! ;-)

agfa Offline



Beiträge: 1

05.01.2009 21:45
#3 RE: Neue Abgasnorm in Planung antworten

Hallo Jungs

für uns keine Probleme.
Die meisten haben Kat
wenn nicht einmal zugelassen läuft immer.

Gruss Josef

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

11.01.2009 13:15
#4 RE: Neue Abgasnorm in Planung antworten

Hallo zusammen,

die Frage, die ich mir immer wieder stelle: Wie effektiv sind die Katalysatoren bei Motorrädern, viel lange funktionieren sie überhaupt und ist es nicht mindestens ebenso wichtig, Motoren zu entwickeln, die deutlich weniger Sprit brauchen, denn damit gibt es ja auch schon mal deutlich weniger Schadstoffausstoß.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

olaf Offline




Beiträge: 71

21.01.2009 00:13
#5 RE: Neue Abgasnorm in Planung antworten

In Antwort auf:
Weiß jemand, welche Änderungen das an den Motoren bei den Neufahrzeugen haben wird?
Leistungsverlust? Einfach nur ein Dreh an einer Einstellung der Einspritzanlage?
Ich frag mich auch, welche Auswirkung die geplante Senkung der Werte auf den Gesamtausstoß con CO und NOx hat.


Also mit einem einfachen Dreh an dem Mapping der Einspritzanlage ist es nicht getan

In Antwort auf:
die Frage, die ich mir immer wieder stelle: Wie effektiv sind die Katalysatoren bei Motorrädern, viel lange funktionieren sie überhaupt und ist es nicht mindestens ebenso wichtig, Motoren zu entwickeln, die deutlich weniger Sprit brauchen, denn damit gibt es ja auch schon mal deutlich weniger Schadstoffausstoß


Bei der letzten HU hatte mein Motorrad ca. 175.000 km runter und mit ersten Auspuff und Kat CO2 Werte, die vermuten lassen, das der Kat noch arbeitet.

Bin mir sicher, das die Motorenhersteller es auch bei Motorrädern hinbekommen die Abgaswerte weiter zu senken, zur Not mit Kat.

Aber was passiert eigentlich bei der Verbrennung im Motor?

Im theoretischen Idealfall wird der Kraftstoff (Kohlenwasserstoff, CxHy) bei der Verbrennung mit Sauerstoff vollständig in Energie und damit die Stoffe in CO2 und H2O (Wasser) umgewandelt.

Das wäre der optimale Wirkungsgrad und damit auch der geringste Verbrauch bzw. die höchste Leistung.

Aber leider ist die Verbrennung nie optimal, da Kraftstoff aus den verschiedensten CxHy Ketten (mit unterschiedlichen Flammpunkten) besteht.

Daher schaffen es viele Kohlenstoffmoleküle nicht sich vollständig zu CO2 (mit O aus der Luft) umzuwandeln und bleiben beim schädlicheren CO ("unvollständige Verbrennung").

Weiter kommt arg erschwerend hinzu, das die Verbrennung im Motor nicht mit Sauerstoff, sondern mit Luft (21% O2, 78% N2) erfolgt.

Stickstoff (N) hat die Eigenschaft sich Temperaturabhängig zu "spalten. Bei Raumtemperatur als N2 schwirren bei Verbrennungstemperaturen schon viele Stickstoffatome alleine herum (N).

Diese reagieren natürlich gerne mit dem in der Luft verfügbaren Sauerstoffmolekülen, so das die Stickoxide entstehen (NOx).

Je effektiver ein Motor den Kraftstoff verbrennt, desto höher sind die Verbrennungstemperaturen. Infolge dessen werden sie zwar sparsamer und CO sinkt, aber gleichzeitig entsteht auch mehr NOx.

Das heisst extrem wirkungsvolle und sparsame Motoren hätten einen viel zu hohen Stickoxid Ausstoß.

Dieses Dilemma müssen die Motorenentwickler nun unter einen Hut bekommen.
- Mit Abgasrückführungssystemen wird das CO (infolge der unvollständigen Verbrennung) reduziert.
- Mit Katalysatoren werden die schädlichen Bestandteile im Abgas zu CO2 und H2O umgewandelt.

Gruß olaf


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen