Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.649 mal aufgerufen
 Kummerkasten
robi19560 Offline



Beiträge: 2

22.04.2009 17:46
Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo--Möchte hiermit alle Zweiradfreunde vor der Stadt Neuwied warnen!!--Hatte mein Zweirad abgestellt ohne eine Verkehrsbehinderung oder ähnliches am Rande der Fußgängerzone zwischen Fahrrädern an einem Absperrgatter und hatte danach eine 30.-Euro Knolle dran----Also fahrt besser einen weiten Bogen um diese "Schöne Stadt"---sowas passiert dir noch nicht mal in Köln!!!!---Gruß robi19560

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

22.04.2009 21:39
#2 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Robi,

in Köln haben wir vor vielen Jahren mal eine Parkplatzbesetzaktion mit Motorrädern durchgeführt, danach waren die Knollen für Motorräder kein echtes Thema in Kölle mehr. Aber mit Ruhm bekleckert sich die Stadt aber in Sachen Motorrad auch nicht, schließlich gibt es nur einen einzigen, viel zu kleinen Motorradparkplatz in der Innenstadt.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

robi19560 Offline



Beiträge: 2

07.05.2009 01:12
#3 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hey---An dieser Aktion in Köln hatte ich damals auch teilgenommen!!!----Das war eine gute Aktion mit gutem Erfolg11---Gruß robi

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

07.05.2009 07:37
#4 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Robi,

hast Du eigentlich mal die Stadt angeschrieben und gefragt, warum sie so handelt? Ein Hinweis auf die mittlerweile auch in der Gastronomie und Hotelerie bekannte Kaufkraft der Motorradfahrer kann dabei sicher nicht schaden.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

Ulrich Offline



Beiträge: 9

12.06.2009 05:37
#5 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael,
und hallo an alle die mir einen Tip geben können,

es geht auch um das Thema falsch Parken, bzw. um das Thema: wie parke ich richtig. Ich wohne in München-Haidhausen in einer dieser "Anwohner-Parkausweis-Zonen". Zwei Motorräder habe ich angemeldet (Auto habe ich keines), die Solomaschine steht unter einer Plane abgedeckt auf dem Gehsteig, was nach der STVO ja nicht erlaubt aber geduldet wird. Das Problem ist mein Gespann, auf dem Gehsteig finde ich keinen Platz, also parke ich das Gespann, ebenfalls unter einer Plane abgedeckt(das Nummernschild ist nicht unter der Plane versteckt), in der Parkbucht. Dort muß jedes KfZ Parkgebühren zahlen oder für Anwohner gibt es für 30 EUR/Jahr den Parkausweis. Das ging jetzt ein halbes Jahr ohne Parkgebühren oder Parkausweis ganz gut bis gestern. Da hing eine Verwarnung von 5 EUR unter dem Spannriemen, die Politesse war da ja noch sehr freundlich. Heute noch werde ich den Parkausweis beantragen, die Frage welche ich auch dem Kreisverwaltungsreferat Abteilung Verkehr per E-mail heute Nacht gestellt habe, ist folgen-de: "Wie und wo bitte schön kann ich an meinem Motorrad den etwas kleiner als DIN A5 großen Parkausweis anbringen"
Bei Verlust muß immer ein neuer Parkausweis beantragt werden. Daß der Ausweis sicher, aus welchen Gründen auch immer, öfters geklaut wird, damit muß ich rechnen, was ein teurer Spaß werden kann. Nun gut, wenn ich das Motorrad mit der Plane abdecke, dann müßte ich ihn vielleicht auf die Plane aufkleben. Ich finde das Ganze aber nicht lustig und halte das für eine grobe Gedankenlosigkeit der zuständigen Behörden. Aber vielleicht habe ich ja etwas übersehen, vielleicht muß man den Ausweis auf den Tank kleben oder auf`s Vorderrad-Schutzblech oder gar auf`s Nummernschild ? Meine Frage nun: kann mir da jamand einen Tipp geben?

Viele Grüße
Ulrich

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

13.06.2009 08:59
#6 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Ulrich,

ich bin gespannt auf die Antwort der Stadtverwaltung. Bei den entsprechenden Regelungen des Anwohnerparkesn hat man die Zweiräder außer Acht gelassen. Wenn sie nicht behindernd auf dem Gehweg abgestellt sind, wird das üblicherweise toleriert, an Gespanne hat aber keiner gedacht. Ich kann ja mal eine entsprechende Frage an den Städte- und Gemeindebund stellen.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

Ulrich Offline



Beiträge: 9

13.06.2009 16:56
#7 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine Antwort, ich bin auch gespannt auf die Antwort der Stadtverwaltung. Bei dem Gedanken daran muß ich jetzt schon lachen, vor allem werde ich noch eine zweite E-mail an sie schicken mit dem Inhalt: wo und wie bitte schön soll ich denn die Parkscheine am Motorrad anbringen, die ich ja in der Zwischenzeit lösen muß, bis ich den Anwohnerparkschein zugeschickt bekomme, was so ca. eine Woche dauern wird. Und wie soll ich den Parkschein vorschriftsmäßig gegen Wegwehen durch Wind, Durchnäßen durch Regen und gegen Diebstahl sichern?
Mit einer Antwort der Stadtverwaltung rechne ich nicht, ich werde aber dran bleiben und notfalls ein Einschreiben mit Rückschein und Zeugen an die Stadtverwaltung schicken. Eine Lösung wie der Anwohnerparkschein für Motorräder aussehen könnte ist mir auch eingefallen, das werde ich der Stadtverwaltung aber nicht mitteilen, nämlich in Form einer regenfesten selbstklebenden Plakette die man am Vorderradschutzblech anbringen könnte. Selbst wenn man das Motorrad mit einer Plane abdeckt, könnte man das Vorderrad ja frei lassen. Auch werden sie wegen einem scheinbar bis jetzt einzigen Motorradfahrer das bestimmt nicht machen, das käme ihnen sicher schlichtweg zu teuer.
Sollte ich dann aber keine zufriedenstellende Antwort bekommen; ich bin gerade dabei mich mit bestimmten Gedanken anzufreunden wie "Parkplatzbesetzung"(der Gedanke daran macht richtig Spaß) und/oder gar juristische Schritte (vorher muß ich aber zuerst die entsprechende Versicherung abschließen). Das sind aber alles noch ungelegte Eier, zumindest kann ich ja schon mal einige Motorradfahrergruppen und Stammtische fragen was sie davon halten würden.

Vielen Dank auch für Deine Unterstützung, wenn Du eine entsprechende Frage an den Städte-und Gemeindebund stellen würdest, wäre toll.

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich Offline



Beiträge: 9

16.06.2009 01:33
#8 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael,

die Stadtverwaltung hat tatsächlich geantwortet, aber ich berichte erst mal der Reihe nach. Auch wenn das Thema "Parken von Zweirädern auf dem Gehsteig" sicher schon ein alter Hut ist und der BVDM dieses Thema wahrscheinlich auch schon ausführlich behandelt hat, aktuell wird es glaube ich immer bleiben. Neben Gespannen trifft es ja auch z.B. Trikes und ähnliche Fahrzeuge. Wir können ja auch froh darüber sein, daß das Parken von Zweirädern auf dem Gehsteig in vielen Orten geduldet wird. Aber ich muß immer daran denken, auch wenn ich Gesetzeslage und -Text nicht genau kenne, wie mich anfangs der 70er Jahre in Schottland ein Polizist höflich aber bestimmt gefragt hat ob ich denn das bezahlen könnte falls eine blinde Person gegen das Motorrad laufen und sich verletzten würde, was nicht ironisch gemeint war, es liefen tatsächlich einige Leute mit Blindenstock herum. Da mußte ich ihm Recht geben und sagen: Nein, das kann ich nicht.

Das ist glaube ich das Problem, Zweiräder werden vom Gesetzgeber immer benachteiligt werden und man wird immer alle Risiken auf sie abwälzen.

Nachstehend schreibe ich die E-mail auf, welche ich an die Stadtverwltung geschickt habe, und die Antwort darauf.



Sehr geehrte Damen und Herren,

trotz Überlegung ist mir bis jetzt keine praktikable Lösung eingefallen, wie und wo ich den Parkausweis an meinem Motorrad unterbringen kann, vor allem wie kann ich ihn vor Diebstahl schützen? Wenn er mir mehrmals im Jahr gestohlen werden sollte, dann ist das doch eine sehr teure Angelegenheit. In der Hoffnung auf wertvolle Tips von ihnen, verbleibe ich mit

freundlichen Grüßen
Ulrich Großbongardt


Die Antwort der Stadtverwaltung darauf ist folgende:


Sehr geehrter Herr Großbongardt,

Parkscheine aus Parkautomaten müssen am oder im Fahrzeug von außen gut lesbar angebracht werden (§ 13 Abs.1 Satz 1 STVO). Es ist dem Fahrzeugführer überlassen, wie er diese Voraussetzung erfüllt. Ein Pkw-Fahrer kann so den Parkschein von außen an seinem Fahrzeug anbringen (z.B. durch Einklemmen hinter dem Scheibenwischer). Wenn der Führer eines Kraftrades aufgrund der Eigenart seines Fahrzeuges den Parkschein dadurch nicht sichern kann, da er keinen Fahrzeuginnenraum zur Verfügung hat, so ist es ihm überlassen, sich einer anderen Sicherungseinrichtung zu bedienen.Der Straßenbaulastträger stellt die gleiche Möglichkeit der Nutzung eines öffentlichen Platzes zur Verfügung; Erschwerungen, die mit der besonderen Eigenart des Fahrzeuges zusamenhängen, können nicht zu dessen Lasten gehen. Ergänzend dazu ist darauf hinzuweisen, dass der Motorradfahrer verpflichtet ist, da, wo die Verwendung eines Parkscheines oder einer Parkscheibe vorgeschrieben ist, sich diesem Anordnungsgehalt zu beugen. Im Bereich der Zubehörindustrie gibt es im übrigen genügend Lösungen für die sichere Aufbewahrung von Parkscheinen bzw.-scheiben am Motorrad (beispielsweise eine auf dem Tank befestigte Plastiktasche)

Mit freundlichen Grüßen

Behrend
Kreisverwaltungsreferat
Hauptabteilung III - Straßenverkehr
HA III/153 - Kommunale Verkehrsüberwachung
Implerstr. 9
80466 München

Tel. 233/39799
Fax 233/39737


Heute habe ich mir den Anwohnerparkausweis geholt, den man gleich mitnehmen kann. Auf die Frage, wo ich denn den Parkausweis an meinem Motorrad anbringen könnte, meinte die Sachbearbeiterin: "Oh, das habe ich ganz übersehen, daß es sich hier um ein Motorrad handelt. Für Motorräder geben wir keine Anwohnerparkausweise aus"
Auf den Hinweis, daß es sich hier um ein Motorrad mit Beiwagen handelt, meinte sie nach telefonischer Rücksprache (mit Ihrem Chef? oder einer Kollegin?): Ja, ein Gespann kann man nicht auf dem Gehsteig parken, dafür bräuchte ich natürlich einen Anwohnerparkausweis. Sie gab mir noch einen Tip mit auf den Weg wie ich den Parkausweis gegen Diebstahl und Vandalismus sichern könnte, nämlich eine Fotokopie am Motorrad anzubringen und dies mit der örtlichen Politesse abzusprechen.
Dazu fiel mir dann allerdings nichts mehr ein.
Auf der einen Seite muß ich laut Paragraphen auch für ein Motorrad einen Anwohnerparkschein haben, auf der anderen Seite geben die Behörden laut Auskunft der Sachbearbeiterin für Motorräder keine Anwohnerparkscheine aus. Also was denn nun?

Jetzt ist mir klar geworden, warum Du auf die Antwort der Stadtverwaltung gespannt warst!

Viele Grüße
Ulrich

Ulrich Offline



Beiträge: 9

16.06.2009 21:29
#9 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael,

hier die Fortsetzung, Teil 1. Weitere Teile werden folgen, nehme ich an.
Folgendes ist die zweite E-mail, welche ich dem Kreisverwaltungsreferat heute geschickt habe.




Sehr geehrter Herr Behrend,

vielen Dank für Ihre Antwort auf meine Fragen, vielen Dank auch für Ihren Tip wie ich den Anwohnerparkausweis an meinem Motorrad anbringen könnte. Im Motorrad-Zubehör und -Fachhandel fragte ich nach den vorgeschlagenen Möglichkeiten, der Erfolg war schallendes Gelächter. Ein Tip kam von einem Parkwächter, den ich auf der Straße fragte, er gab mir den Rat mich im Wohnwagen- und Anhänger-Zubehörhandel zu erkundigen, dort gäbe es Kästchen für Parkausweise etc., die man mit zwei Schrauben anschrauben könnte. Da es sich um ein Motorrad mit Beiwagen handelt, wäre dies denkbar. Auch würden die Politessen dann eine Kopie mit entsprechendem schriftlichen Hinweis, daß es sich um eine Kopie handelt, akzeptieren, da ja diese Anbringungsmöglichkeit auch nicht Diebstahl- und Vandalismus sicher ist. Ein ähnlicher Vorschlag, was die Kopie betrifft, kam von einer zufällig im Motorradfachhandel anwesenden Motorrad fahrenden Polizistin. Auch bekam ich den Rat mit der Kopie von einer Sachbearbeitein des Kreisverwaltungsreferates Hauptabteilung III-Straßenverkehr. Eine Möglichkeit wie ich die Kopie an meinem Motorrad einigermaßen vernünftig anbringen kann, ist mir inzwischen auch eingefallen. Machen sie diesen Vorschlag mit dem angeschraubten Kästchen einmal den Auto-Sportwagenfahrern, dann werden sie nicht nur Kopfschütteln ernten, ein Sturm der Entrüstung würde losbrechen. Ich weiß das alles interessiert die Behörde nicht. Sie haben mir ja sinngemäß zu verstehen gegeben: Nach Lage der Paragraphen ist das schließlich alles nur das Problem der Motorradfahrer. In diesem Zusammenhang habe ich noch eine sehr wichtige Frage: Nach Auskunft einer Sachbearbeiterin des Kreisverwaltungsreferates, Hauptabteilung III-Straßenverkehr. Implerstr. 9, stellt das Kreisverwaltungsreferat für Motorräder keine Anwohnerparkscheine aus. Für mein Motorrad mit Beiwagen aber schon, da ich es ja nicht auf dem Gehsteig parken könnte. Heißt das nun, daß ich mein Solomotorrad kostenfrei in der Parkbucht abstellen darf, oder war diese Information des Kreisverwaltungsreferates schlichtweg falsch? Wurden denn schon Anwohnerparkausweise für Solomotorräder ausgestellt?
Wie Sie sehen habe ich sehr viel Lauferei und Telefonate, nur um meine Motorräder ordnungsgemäß abzustellen.
Bei dieser Gekegenheit möchte ich einmal betonen: Bürgerfreundlich ist dies alles nicht

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich Großbongardt


Viele Grüße
Ulrich

Fortsetzung folgt demnächst hier in diesem Kino

Ulrich Offline



Beiträge: 9

17.06.2009 17:02
#10 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael
und hallo an alle, die dies Thema interessiert,

ich sehe schon, die "hin und her Schreiberei" mit den Ämtern hat wenigstens einen Erfolg, nämlich den, daß es ihnen dämmert, daß es auch Motorräder gibt.

Hier zunächst das E-mail des Amtes und anschließend meine Antwort



Sehr geehrter Herr Großbongardt,

sobald ein Motorrad auf öffentlichen Grund parkt, ist ein Parkausweis notwendig.
Wenn Sie auf dem Fußweg parken, ist es Ermessen des Aussendienstes ob Sie verwarnt werden oder nicht.

Grundsätzlich werden aber Parklizenzen für Motorräder erteilt. (egal, ob Solomotorrad oder mit Beiwagen)

Mit freundlichen Grüßen






Sehr geehrte Frau Wohlfahrt,

vielen Dank für Ihre Auskunft. Nun habe ich endlich die Gewißheit, daß ich für mein Solomotorrad einen Anwohnerparkschein beantragen kann, wenn auch sonst einige Fragen unbeantwortet blieben, warum es z.B. für Motorräder keine adäquate Ausfertigung des Anwohnerparkscheines gibt. Jeder "Normalbürger" hat sofort die passende Lösung parat. Ich freue mich jedenfalls, daß ich nun endlich einen Anwohnerparkschein beantragen kann und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Ulrich Großbongardt



Viele Grüße
Ulrich

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

18.06.2009 13:24
#11 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Ulrich,

das sind ja zum Teil abenteuerliche Aussagen "sobald ein Motorrad auf öffentlichen Grund parkt, ist ein Parkausweis notwendig", die Du da von der Stadtverwaltung erhältst.
Ich glaube es wird Zeit, dass wir mal wieder richtig Druck machen, damit wir beim Thema Motorrad und Parken nicht auf den guten Willen von Städten und ihres Außendienstes angewiesen sind. Hier muss eine sinnvolle verbindliche Regelung her. Wobei wir aufpassen müssen, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht und künftig alle Motorräder in Sachen Parken den Pkw gleichgestellt werden.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

Ulrich Offline



Beiträge: 9

23.06.2009 01:38
#12 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael,

vielen Dank für Deine Antwort, ich war ein paar Tage nicht zu Hause deswegen habe ich sie erst jetzt gelesen. Ich hatte immer und habe immer noch den gleichen Gedanken wie Du: Man muß aufpassen, daß der Schuß nicht nach hinten losgeht. Da ich aber keine andere Wahl hatte, mußte ich einen Anwohnerparkschein beantragen, allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, daß die Behörden Motorräder nicht im Geringsten in ihre Planungen mit einbezogen haben. Ich habe wirklich den Eindruck, daß ich der Erste Motorradfahrer bin, der diesen Anwohnerparkausweis beantragt hat, obwohl es diese Anwohnerparklizenzgebiete schon seit ca. drei Jahren gibt. Stutzig hat mich in der letzten Anwort des Kreisverwaltungsreferates ja folgender Satz gemacht: Grundsätzlich[i] [i]werden aber Parklizenzen für Motorräder erteilt. (egal, ob Solomotorrad oder mit Beiwagen)[/i][/i]
Nebenbei: Letzten Donnerstag kam eine Politesse auf mich zu, gerade als ich meinen Beiwagen belud, und meinte sehr freundlich, sie hätte leider schlechte Nachrichten für mich, sie (die Politessen/der Außendienst) würden keine Kopie des Parkausweises akzeptieren, auch nicht wenn diese Kopie vom örtlichen Polizeirevier bestätigt wurde. Ein Parkwächter (ich weiß nicht wie man eine männliche Politesse nennt) hatte mir zwei Tage zuvor versprochen dieses Thema mit seinen Kollegen zu besprechen.
Heute habe ich mir eine neue Plane, mit Klarsichtfolie für das Nummernschild, für das Motorrad gekauft und hinter die Klarsichtfolie und unter dem Nummernschild den Parkausweis (in weiterer Klarsichtfolie verpackt) eingenäht. Ich hoffe,daß ich jetzt endlich Ruhe habe.

Ich kann den Satz von Dir nur unterstreichen, es sollte wirklich nicht sein, daß wir beim Thema Motorrad und Parken nur auf den guten Willen von Städten und ihres Außendienstes angewiesen sind.

Viele Grüße
Ulrich

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

25.06.2009 07:38
#13 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Ulrich,

hast Du jetzt für Motorrad und Gespann je einen Anwohnerparkausweis?

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

Ulrich Offline



Beiträge: 9

25.06.2009 14:03
#14 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Michael,

für´s Solomotorrad habe ich noch keinen Parkausweis beantragt. Nur für das Gespann habe ich jetzt einen Parkausweis, da mußte ich ja einen beantragen, weil ich es nicht auf dem Gehsteig parken konnte. Beim Solomotorrad bin ich noch am hin und her überlegen. Auf der einen Seite würde es mich reizen einen zu beantragen, auf der anderen Seite will ich keine schlafenden Hunde wecken, nicht daß die Politessen noch anfangen alle auf dem Gehsteig parkenden Motorräder zu verwarnen. Dann allerdings würde ich wirklich eine Parkplatzbesetzung in´s Auge fassen und diese auch zu organisieren und zu realisieren versuchen, das wäre mir dann aber auch wirklich ein Bedürfnis. Was meinst Du dazu? Ich bin mir noch nicht ganz im Klaren darüber, ob ich für das Solomotorrad einen Parkausweis beantragen soll.

Viele Grüße
Ulrich

FreeDee Offline




Beiträge: 13

25.07.2009 12:45
#15 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo Jungs,
da ich selbst vor kurzem ein Ticket kassiert habe wegen parkens ohne Parkschein, interessiert mich das Thema. Ich hatte kurz überlegt, ob ich vor der Arztpraxis auf dem Gehsteig parken soll, bin aber dann doch auf den 100m entfernten Parkplatz gefahren.
Hat mich 15 Euro gekostet. Vielleicht wär's auf dem Gehweg günstiger gewesen.
Ich vermute, eine offizielle Regelung zum parken auf dem Gehsteig gibt's nicht. Nach dem, was ich hier so gelesen habe, scheint es aber oft praktiziert und geduldet zu sein.
@Michael: Gibt's schon Ideen, wie das "Druck machen" aussehen könnte?

Gruß Friedhelm

Michael Lenzen Offline




Beiträge: 330

31.07.2009 10:09
#16 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

Hallo FreeDee,

wie schon geschrieben, ist eine Parkplatzbesetzaktion eine wirksame Möglichkeit, auf die entsprechende Verwaltung (und Politik) einer Stadt Druck auszuüben. Es sollte aber wirklich das letzte Mittel sein, da sonst die Wirkung zu schnell verpufft.

Michael Lenzen, 1. Vorsitzender BVDM;
BVDM, Seit 50 Jahren mit Sicherheit mehr Spaß

olaf Offline




Beiträge: 71

12.09.2009 23:48
#17 RE: Abzocke--falsch Parken antworten

In Zeiten leerer Kassen scheinen die Behörden auch Motorradfahrer wieder ins Visier zu nehmen - nicht nur in Deutschland
Mal aktuell zwei Bilder aus Ljubljana der slovenischen Hauptstadt.
en

Das Motorrad (mit schweizer Kennzeichen) parkt nicht verkehrsbehindernd. Die offensichtlich speziell für Motorräder entwickelte neue "Kralle" verhindert eine "Beseitigung" der "Behinderung" - Fazit: es geht hier rein um abzocken!
Anstatt das die Städte froh sind über Fahrzeuge die nicht so viel Parkraum benötigen.

Sollten derartige Probleme speziell in Deutschland zunehmen sollte man rechtzeitig gegen steuern....

(das mit den Bildern einstellen übe ich noch...


Angefügte Bilder:
Slika 2.jpg  
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen